Spende für Leubnitzer Verein

Entscheidung Vermächtnis von Dr. Michael Schubert

Die Mitglieder des Stadtrates haben sich von ihren Plätzen erhoben und anerkennend Applaus spendiert: Stadträtin Maria Beate Schubert-Diedrich (CDU) übergab vor wenigen Tagen eine Spende von 5000 Euro an Kindertagesstätten, Bildungseinrichtungen und Vereine aus dem Ortsteil Leubnitz. Die Spende gilt als Vermächtnis ihres Vaters Dr. Michael Schubert, der im Mai verstorben war. "Anstelle von Blumen und Kränzen haben wir für die Trauerfeier um Spenden gebeten. Auch im Namen meiner Mutter möchte ich mich dafür bedanken, wie viel Geld, unter anderem von den Patienten meines Vaters, zusammengekommen ist," sagte Maria Beate Schubert-Diedrich sichtlich bewegt zur Sitzung des Stadtrates.

Sie machte noch einmal deutlich, dass sich ihr Vater mehr als 25 Jahre in der Kommunalpolitik engagiert habe. Er arbeitete im Gemeinderat von Leubnitz sowie nach der Eingemeindung im Ortschaftsrat von Leubnitz und im Stadtrat von Werdau mit. "Die Spende ist auch ein Ausdruck seiner Heimatliebe. Leubnitz hat ihm besonders am Herzen gelegen", sagte Schubert-Diedrich. Mit einer Spende von 2500 Euro wird der geplante Aufbau des Schwibbogens am Wettiner Platz unterstützt. Zudem gingen Spenden an Oberschule, Grundschule, die Kindertagesstätten "Wirbelwind" und "Kinderstube", Mutter-Kind-Heim, Freibad-Förderverein, Feuerwehr-Förderverein und Heimatverein.