Spiel und Spaß in Eckersbach: 1,1 Hektar für Jung und Alt

Stadt Fläche wurde für 420.000 Euro zum Aufenthaltsbereich

Zwickau. 

Zwickau. Im Stadtteil Eckersbach stehen Bewohnern und Besuchern ab sofort ein neuer Spiel- und Erholungsbereich zur Verfügung. Heike Reinke von der Zwickauer Stadtverwaltung informierte Mitte der Woche: "Die etwa 1,1 Hektar große Fläche befindet sich an der Max-Planck-Straße unweit des neuen Stadions. Baubürgermeisterin Kathrin Köhler gab das Areal offiziell zum Bespielen frei.

Die Kinder wollen sich künftig um den Bereich kümmern

Mit vor Ort waren auch Kinder der nahegelegenen "Kuschelkiste", die mit einem kleinen Programm ihrer Freude Ausdruck verliehen. Die Jungen und Mädchen übernahmen mit ihren Pädagogen die Patenschaft für den Familienfreizeitbereich und wollen sich zukünftig um diesen kümmern. Vorsorglich haben sie schon mal Schilder für alle Mitnutzer der Anlage angefertigt. Das neue Spiel- und Erholungsareal entstand auf den zurückgebauten Wohnbauflächen in Eckersbach E5.

Ein Erholungsbereich direkt vor der Haustür

Ab 2003 lag die Fläche brach und wurde vereinzelt für Freizeitaktivitäten genutzt. Frau Reinke erklärte weiter: "Die Freifläche an der Max-Planck-Straße erwies sich als besonders gut geeignet für den Bau des Spielplatzes, denn sie befindet sich - nur einen Steinwurf entfernt - in unmittelbarer Nachbarschaft von der Wohnbebauung an der Heisenbergstraße, der Kindertagesstätte "Kuschelkiste" und dem Eckersbacher Rundwanderweg. Mit wenigen Schritten können Eltern, Kinder oder auch Ausflügler hier Rast machen, ihre Freizeit aktiv verbringen oder den Ausblick auf das historische Stadtzentrum Zwickaus genießen."

Insgesamt wurden 420.000 Euro investiert

Mit der im Oktober 2018 begonnenen Umgestaltung der Brachfläche warten nun neue Wegeverbindungen, abwechslungsreiche Spielflächen und verschiedene Aufenthaltsbereiche für alle Altersklassen auf ihre Nutzung. Insgesamt wurden 420.000 Euro für die Umwandlung einer Brache in eine attraktive Grünfläche mit Spielplatz investiert.