• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Spielen verbindet Generationen in Limbach-Oberfrohna

Premiere erster Spieletag am 12. Juli

Limbach-Oberfrohna. 

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Spielemuseum Chemnitz veranstaltet die Limbacher Stadthalle am 12. Juli erstmals einen Spieletag. Unter dem Titel "SpieLO" dreht sich an diesem Tag von 13 bis 18 Uhr alles rund um das Brettspiel.

 

Von den Smartphones zu den Brettspielen

In der Pandemiezeit wurden Brettspiele vereinzelt schon gegen Playstation, Netflix oder Handy ausgetauscht. "Das ist uns aber nicht genug. Gemeinsam mit den Besuchern möchten wir die Leidenschaft für Mensch-Ärgere-Dich-Nicht und Co. wieder entfachen", so die Organisatoren. Von den begehrten Neuheiten, wie zum Beispiel den ausgezeichneten Spielen des Jahres 2022 bis hin zu beliebten Klassikern wie "Mensch Ärgere Dich Nicht" oder Monopoly sollen alle Generationen auf ihre Kosten kommen. Geplant ist eine Auswahl von etwa 150 Spielen zum Ausprobieren sowie ein lebensgroßes XXL-Spiel, das bei schönem Wetter im Außenbereich aufgebaut werden soll.

 

Im Zeichen der Kulturhauptstadt

Für die Spielerklärung steht Personal des Deutschen Spielemuseum vor Ort zur Verfügung. "Spielen verbindet! Die Veranstaltung steht nicht zuletzt im Zeichen der gemeinsamen Kulturregion Chemnitz 2025. Die Europäische Kulturhauptstadt 2025 lädt ein, die Region zu entdecken und mit anderen Augen zu sehen", so die Organisatoren.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!