Spieler proben für den großen Auftritt

Passionsspiel Das "Verlorensein" wird zum Thema

spieler-proben-fuer-den-grossen-auftritt
Cornelia Weber (rechts) hat nicht nur die Handlung für das Passionsspiel geschrieben, sie leitet auch die Proben. Foto: Andreas Wohland

Ortmannsdorf. Die Proben für das diesjährige Passionsspiel in der Ortmannsdorfer Kirche zum Heiligen Kreuz laufen schon seit Wochen auf Hochtouren. Diesmal lautet das Thema "Verloren". Ausgehend vom biblischen Gleichnis des verlorenen Sohnes schlagen die Laienschauspieler wie gewohnt den Bogen zu Problemen der Gegenwart.

"Insgesamt sind an den Aufführungen etwa 40 Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder beteiligt. Sie agieren nicht nur auf, sondern auch hinter der Bühne. Wie immer hoffen wir an beiden Tagen auf eine volle Kirche", sagte Cornelia Weber, bei der auch in diesem Jahr wieder alle Fäden zusammenlaufen. Bereits 1984 war in Ortmannsdorf ein Passionsspiel zu sehen.

Diese Tradition hat sich bis heute erhalten und lockt stets Scharen von Besuchern an. Aufgeführt wird das Passionsspiel am Karfreitag um 15 Uhr sowie am Karsamstag um 17 Uhr.