Spielgeräte für die Crimmitschauer Innenstadt gesucht

Umfrage Attraktivität der Innenstadt soll erhöht werden

spielgeraete-fuer-die-crimmitschauer-innenstadt-gesucht
Ina Burkhardt hat die ersten beiden Spielgeräte im Zentrumsbüro aufgebaut. Foto: Holger Frenzel

Crimmitschau. Kleine Spielgeräte sollen die Attraktivität der Innenstadt in Crimmitschau erhöhen. Zentrumsmanagerin Ina Burkhardt wird sich allerdings erst nach Rücksprache mit Eltern auf Einkaufstour begeben. Sie hat deshalb einen kleinen Fragebogen zusammengestellt. Damit sollen die gewünschten Spielgeräte und die optimalen Standorte herausgefunden werden. Der Fragebogen kann jeden Dienstag zwischen 13 und 18 Uhr im Zentrumsbüro an der Silberstraße ausgefüllt werden.

XXL-Spiele sollen in der Fußgängerzone aufgestellt werden

Ina Burkhardt hofft, dass viele Eltern die Möglichkeit nutzen und damit für ein repräsentatives Ergebnis sorgen. Im Zentrumsbüro stehen schon Memory und Tic-Tac-Toe im XXL-Format. Sie können - wahrscheinlich im Verlauf des Jahres - in der Fußgängerzone aufgestellt werden. Weitere Anschaffungen sind unter anderem durch das Geld aus einem Verfügungsfonds für die Innenstadt möglich.

Tom Würker, Vorsitzender der Werbegemeinschaft in Crimmitschau, favorisiert Standorte in der Nähe von Cafés und Restaurants mit Sitzmöglichkeiten im Außenbereich. Dann könnten sich die Eltern einen Eisbecher oder einen Snack bestellen, während die Kinder in Sichtweite spielen. "Die Spielgeräte stellen eine Aufwertung für die Innenstadt dar", ist Tom Würker überzeugt.