Spielplatz mit Bezug zum Ort: Ein Geweih als Klettergerüst

Umgestaltung Spielplatz hat regionalen Bezug - Ideen für verbliebene Restfläche gefragt

Hartmannsdorf. 

Hartmannsdorf. Den Hartmannsdorfer Mädchen und Jungen steht im Neubauwohngebiet des Ortes jetzt ein besonderer Spielplatz zur Verfügung, der nicht von der sprichwörtlichen Stange kommt. Der bereits vorhandene Spielplatz am Oberen Hang erfuhr eine interessante Umgestaltung. Unter anderem wurde eine Klettermöglichkeit in Form eines Geweihs geschaffen, das mit zahllosen Mosaiksteinchen verziert ist. Ganz ähnlich präsentieren sich ein dekorativer Pilz sowie ein Baumstamm als Sitzmöglichkeit. Geschaffen wurde das Ganze von Spielplatzgestalterin Jana Wolf. "Bei der Neugestaltung des Spielplatzes sollte ich auch eine Spielmöglichkeit für kleinere Kinder realisieren. Das Geweih war hierbei eine Vorgabe, um einen regionalen Bezug zum Hartmannsdorfer Forst herzustellen", sagte die 48-Jährige. Einerseits sollte alles schön anzusehen sein. Auf der anderen Seite musste die Oberfläche auch bei Nässe begehbar bleiben. Daher wurde für das Mosaik Naturstein ausgewählt, der Dank seiner rauen Oberfläche griffig ist. 28.000 Euro hat die Gemeinde für das kleine Spielschmuckstück auf den Tisch gelegt, konnte dabei aber zwei Drittel der Kosten als Zuschuss aus dem Leaderprogramm verbuchen. Jetzt werden Ideen gesucht, wie auch eine noch verbliebene Restfläche des Spielplatzes neu gestaltet werden könnte.