Sportbekleidung "Made in Limbach-Oberfrohna"

Kleidung Sportausstatter erhält den "Chemnitzer Meilenstein"

sportbekleidung-made-in-limbach-oberfrohna
Steffi Barth und ihr Team wurden erneut geehrt. Foto: A. Büchner

Limbach-Oberfrohna/OT Pleißa. Wenn man kein Fan von Radsport ist oder diesen selbst betreibt, hat man bislang von der Marke "Biehler Sportswear" vor allem in den Medien gehört oder gelesen. Das Unternehmen, das seinen Sitz im Pleißaer Gewerbegebiet hat, ist dort regelmäßig zu "Gast", weil es mit Auszeichnungen geehrt wird.

Nach der "Unternehmerin des Jahres", wie sich Steffi Barth 2016 nennen durfte, oder dem Prädikat "sehr gut" des Pulstreiber-Magazins gibt es nun abermals eine Würdigung: Der Marketing-Club Chemnitz ehrt in jedem Jahr außergewöhnliche Unternehmensentwicklungen. "Bei Biehler Sportswear ist Innovation keine Phrase, sondern wird täglich über alle Prozesse lebendig", heißt es in der Begründung für den "Chemnitzer Meilenstein".

Und daran arbeitet "Biehler Sportswear"

Das Pleißaer Unternehmen ist bereits seit 1993 am Markt und entwickelt High-Tech Schnitte und Materialien für den Profi- und Amateursport. Der Fokus liegt dabei auf der Herstellung individueller Teambekleidung für Radvereine, Teams und Firmen. Die komplette Produktion befindet sich in Deutschland.

Besonderen Wert legt das knapp 50-köpfige Team um die Geschäftsführer Steffi Barth und Sascha Winkler auf eine maximale soziale und ökologische Nachhaltigkeit in den Produkten. Neben der Auftrags-Abteilung gibt es eine siebenköpfige Grafikabteilung für die Gestaltung individueller Trikotdesigns. Die Produktion ist untergliedert in Zuschnitt, Druckerei und Näherei. Alle Abteilungen befinden sich im Haus und können so miteinander harmonieren.

Am Wichtigsten: Die Kundenwünsche

Dabei besteht der Anspruch, individuell und kompetent auf jede Kundenanfrage zu reagieren. Viele Stoffe und Zutaten kommen aus der Region, wie zum Beispiel von Paul-Uebel-Strick- und Wirkwaren."Wir freuen uns außerordentlich über die Auszeichnung, da sie für uns eine Bestätigung für unsere Arbeit und unser Werteversprechen ist", betonte Sascha Winkler.

"Wir setzen auf Radbekleidung 'Made in Limbach-Oberfrohna' -ökologisch und sozial nachhaltig produziert. Darauf sind wir besonders stolz. Dass wir mittlerweile überregional und sogar europaweit zu den führenden Anbietern von hochfunktioneller Radbekleidung gehören, freut uns umso mehr."