Sporthalle bekommt eine Frischekur

Sanierung Zum Schuljahr 2018/19 soll die Halle wieder genutzt werden

sporthalle-bekommt-eine-frischekur
Die Sporthalle ist momentan eine Baustelle. Foto: Frenzel

Werdau. Rund 1,2 Millionen Euro fließen in die energetische Sanierung der Sporthalle des Beruflichen Schulzentrums für Wirtschaft, Gesundheit und Technik in Werdau. Das Vorhaben wird mit Fördermitteln aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" umgesetzt. Die Arbeiten haben im Sommer 2017 begonnen. "Sie liegen sowohl termin- als auch kostenmäßig im Plan", sagt Landkreis-Sprecherin Ilona Schilk.

An zwei Fassadenseiten konnten die Fensterelemente aus Sonnenschutzverglasung eingebaut werden, die restlichen Beiden erhalten derzeit ein Wärmedämm-Verbundsystem. Die Arbeiten an der ballwurfsicheren Sporthallendecke mit Beleuchtung und Deckenheizplatten sind abgeschlossen. Zurzeit wird an den Hallenwänden gearbeitet. Hier macht sich der Einbau einer Prallwandunterkonstruktion erforderlich. Die Rohmontage der Haustechnik ist fertiggestellt. Die Fliesenleger haben ihren Einsatz in den Duschräumen im Obergeschoss abgeschlossen. In den Treppenhäusern werden derzeit die Decken brandschutzmäßig ertüchtigt.

Der Handwerker-Einsatz dauert bis zum Juli 2018 an. Mit Beginn des Schuljahres 2018/19 kann die Sporthalle wieder voll genutzt werden. Der Sportunterricht des BSZ findet vorübergehend im Koberbachcentrum im Ortsteil Langenhessen statt.