Sportlicher Jahresabschluss in Werdau

Volkssport 14. Ausgabe des Werdauer Silvesterwaldlaufes

sportlicher-jahresabschluss-in-werdau
Morgen Vormittag wird zum 14. Mal der Werdauer Silvesterwaldlauf gestartet. Foto: Thomas Michel

Werdau. Organisationsleiter Peter Schmidt blickt - zumindest im sportlichen Bereich - zuversichtlich auf den letzten Tag dieses Jahres. Schließlich wird an dem zum 14. Mal der Werdauer Silvesterwaldlauf gestartet. "In der Teilnehmerliste standen zum Ende der Meldefrist 167 Läufer, die über die 12 beziehungsweise die 7,3 Kilometer starten wollen", freut sich der 65-Jährige vom SV Rot-Weiß Werdau.

Der Startschuss für beide Distanzen des Silvesterwaldlaufes fällt um 10 Uhr vor dem "Stadion im Landwehrgrund". Die Strecken führen durch die Werdauer Waldsiedlung und vorbei an der Cottaeiche in den Wald.

Es gibt verschiedene Runden

Auf dem Weg zur "Waldperle" zweigt die kurze Runde - die wird speziell für Walker und Wanderer angeboten - ab und führt direkt zurück ins Ziel am Fußballstadion. Derweil müssen die Teilnehmer des Hauptlaufes noch bis zum Holzplatz oberhalb des einstigen Langenbernsdorfer Bahnhofes, wo die Wendestelle für die 12 Kilometer ist.

"Aus organisatorischen Gründen können wir auch in diesem Jahr zum Silvesterwaldlauf nur wieder einen begrenzten Umfang an Nachmeldungen realisieren", sagt Peter Schmidt, der mit einem Blick auf die Starterliste sofort eine Reihe von Stammläufern des Silvesterwaldlaufes sieht. Einer davon ist Schmidts Vereinskollege Winfried Horn, der morgen mit seinen 75 Lenzen aktuell der älteste Teilnehmer im gesamten Starterfeld sein wird. Zum Jahresabschluss will der Werdauer die Runde über 12 Kilometer absolvieren, während er sonst längere Distanzen läuft.