St. Egidien: Fahrzeugrennen mit unglücklichem Ausgang

Blaulicht Die Trümmerteile wurden bis auf das Hausdach geschleudert

St. Egidien. 

St. Egidien. Ein 19-jähriger Skoda-Fahrer und ein 18-jähriger Renault-Fahrer befuhren in der Nacht von Freitag auf Samstag mit ihren Fahrzeugen in St. Egidien die Bahnhofstraße in Richtung Glauchauer Straße. Zirka 50 Meter vor der Kreuzung zur Lungwitzer Straße, ausgangs einer leichten Linkskurve, beschleunigten beide Fahrzeugführer ihre Fahrzeuge und fuhren über die Kreuzung.

Kurz nach der Kreuzung, auf der Lichtensteiner Straße, kam der Renault nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen das Brückengeländer des Lungwitzbachs und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Dort befand sich der Skoda. Dieser versuchte auszuweichen, kam dabei ins Schleudern und nach zirka 50 Meter an einer Hauswand zum Stehen.

Trümmerteile des Renaults wurden bis auf das Dach des Hauses geschleudert. Neben den beiden Fahrzeugführern wurde auch der 19-jährige Beifahrer des Skodas leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von in Höhe von zirka 20.000 Euro. Ein durchgeführter Alkohol- und Drogentest verlief bei beiden Unfallbeteiligten negativ.