Stadt Meerane will Einwohner mitbestimmen lassen

Entwicklung Fragebögen können bis 18. August abgegeben werden

stadt-meerane-will-einwohner-mitbestimmen-lassen
Der Teichplatz mit der italienischen Treppe ist ein Schmuckstück. Die Stadt will nun anhand einer Umfrage wissen, wo noch Handlungsbedarf besteht. Foto: Holger Frenzel

Meerane. Die Ideen und Vorschläge der Einwohner von Meerane sollen in die Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes mit einfließen. Dafür wurde ein Fragebogen erstellt. Die Unterlagen gingen mit dem Amtsblatt im Juli an die Bürger und können zudem auf der Stadt-Homepage heruntergeladen werden. Sie sollen bis 18. August im Bürgerbüro, Altem Rathaus oder Stadtbibliothek abgegeben werden.

Wie soll die Stadt zukünftig aussehen?

Wie soll sich die Stadt weiterentwickeln? Welche Stärken können gefördert werden, welche Schwächen müssen beseitigt werden? Damit wird - zumindest auf dem Papier - in Meerane der Blick schon bis ins Jahr 2030 gelegt. Im Fragebogen sollen die Bürger unter anderem eine Einschätzung zur medizinischen Versorgung, Sportmöglichkeiten, Freizeitangeboten, Vereinswesen und Verkehrssituation abgeben.

Was muss sich ändern?

Zudem wird gefragt, für welche Gebäude, Straßen und Plätze in Meerane ein besonderer Handlungsbedarf besteht. Bei der Umfrage wird um persönliche Angaben zu Geschlecht, Alter und Anzahl der im Haushalt lebenden Personen gebeten. Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept stellt eine Grundlage dar, um Fördermittel für Investitionen in Meerane beantragen zu können.