Stadt saniert Spielplatz

Jugend Freude über neuen Belag

Zwei Monate lang war Spielpause. Letzte Woche wurde der kleine Bolzplatz an der Erich-Mühsam-Straße im Zwickauer Stadtteil Neuplanitz wieder frei gegeben. Das Garten- und Friedhofsamt hatte den Bodenbelag austauschen lassen. "Vorher war hier nur Asche. Auf dem neuen Belag lässt sich viel besser Kicken als vorher", erzählt der 16-jährige Fabian, der sich zusammen mit Freunden den Nachmittag vertreibt. "Wenn man hinfällt, tut es nicht mehr so weh und man verletzt sich kaum noch", lobt er die Sanierungsaktion. "Es fehlen nur noch die Markierungen", bemerkt der 16-Jährige Bastian. Und die Jungs, die hier den Ball tanzen lassen, überlegen schon, selbst Hand anzulegen.

Der kleine Platz mit den zwei Toren und zwei Basketballkörben wird häufig von den Jugendlichen frequentiert. Aus Sicht der Stadt ist er ein sozialer Treffpunkt. Rund 55.000 Euro wurden für die Sanierung ausgegeben, bezahlt aus Mitteln des Bürgerhaushalts 2015. Der Spielplatz war 1995 angelegt worden. Die Umzäunung und alle anderen Installationen haben sich erhalten, der Belag jedoch sei uneben und verunreinigt gewesen. Regenwasser habe nicht mehr abfließen können, so die Verwaltung. Deshalb musste der Boden ausgetauscht werden.

Die Jugendlichen, so zufrieden sich sich geben, haben jedoch auch Kritik parat. "Mich würde es freuen, wenn sich die Stadt mehr um die Sauberkeit kümmern würde", sagt der 32-jährige Andreas. "Nicht hier, sondern auf dem Platz in der Neuplanitzer Straße." Seine eigenen Bemühungen reichten nicht, zu viele Nutzer verhielten sich sorglos und ließen alles liegen, wie es ihnen aus den Händen fällt.