Stadt Zwickau im Miniaturformat

Ausstellung Kinder kreieren Collagen zur Schumannstadt

Zwickau. 

Zwickau. Ein großer Mix an farbenfrohen und informativen Kunstwerken verspricht den Besuchern derzeit in den Kunstsammlungen Zwickau eine kurzweilige (Zeit-)Reise durch die Schumannstadt - mit Kinderaugen gesehen und von Kinderhand kreiert. Aus Anlass des Festjahres "900 Jahre Zwickau" werkelten im vergangenen Jahr Kinder aus allen 16 kommunalen Kitas recht ideenreich an bunten Postern, kleinen Modellen, coolen Filmen und farbenfrohen Collagen.

Es entstanden 16 ganz unterschiedliche Projekte, die eines gemeinsam haben - den ganz individuellen Blick der Kinder auf ihre Stadt. Die etwa 2.000 Mädchen und Jungen nahmen mit ihren Erzieherinnen ihren Kita-Alltag in ihrem Stadtteil unter die Lupe, besuchten markante historische Gebäude, große und kleine Parkanlagen, Spielplätze sowie den Flugplatz, das Krankenhaus oder Kirchen Zwickaus und setzten ihre gewonnenen Eindrücke ideenreich um. Die kindliche Perspektive zeigt, wie unbeschwert, vielfältig und unvoreingenommen die Kids an ihre Aufgabe herangegangen sind.

Matthias Schramm (62): "Im Gespräch mit den Kindern war deutlich herauszuhören, wie sehr sie sich mit der Aufgabe identifizierten. Es ist schon erstaunlich, was die Kinder alles so gesehen und wie kunstvoll sie ihre Eindrücke umgesetzt haben." Kinder bis 18 Jahre haben zur Ausstellung freien Eintritt. Am ersten Mittwoch im Monat ist der Eintritt für alle Besucher frei. Die Kita-Ausstellung kann noch bis 3. März zu den Öffnungszeiten von 13 bis 18 Uhr bestaunt werden.