Stadtchef findet lobende Worte

Bilanz Neue Toilette steht seit vier Wochen zur Verfügung

Seit vier Wochen steht im Stadtzentrum eine neue öffentliche Toilette, die 102.000 Euro gekostet hat, zur Verfügung. Oberbürgermeister Holm Günther (Für Crimmitschau) hat die Sitzung des Technischen Ausschusses am Montagabend genutzt, um ein positives Fazit zu ziehen. "Die neue Toilette wird ständig genutzt. Wir haben viele Rückmeldungen zu einem sauberen, ordentlichen und hygienischen Angebot bekommen", teilte der Rathauschef mit. Er berichtet, dass die neue öffentliche Toilette bis 19 Uhr geöffnet ist. Bei Veranstaltungen wie der Einkaufsnacht "Crimmitschau leuchtet" oder dem Weihnachtsmarkt können die Gäste aber auch länger ihre Notdurft verrichten.

Der Aufbau der Toilette war durch den modernen Stil in einem denkmalgeschützten Bereich nicht unumstritten. "Jetzt sieht man, wie sich ein moderner Bau in diesem Bereich einordnet", sagte der Stadtchef. Er kündigte zudem an, dass im Frühjahr durch "etwas grün" für eine weitere Aufwertung des Umfelds gesorgt werden soll.

Der Neubau verfügt an zwei Seiten über eine spiegelnde Glasfassade und an zwei Seiten über eine Sichtbetonfassade. Die Öffnung und Schließung der Kabinen wird mit einer Zeitschaltuhr geregelt. Die Investition wurde aufgrund des schlechten Zustandes der alten Toilette erforderlich.