"Stadtentwicklung 2050" in der Zukunftswerkstatt

Projekt Junge Leute denken über Gegenwart und Zukunft ihrer Stadt nach

stadtentwicklung-2050-in-der-zukunftswerkstatt
Stolz präsentierten die jungen Leute die Ergebnisse ihrer zweitägigen Arbeit.Foto: Alter Gasometer e.V.

Zwickau. Zwei Tage lang beschäftigten sich 45 Zwickauer Schüler und Schülerinnen im Rahmen der Zukunftswerkstatt im Alten Gasometer und in der Kulturplantage mit der Gegenwart und Zukunft ihrer Stadt. Dabei ließen die Jugendlichen ihren Gedanken freien Lauf. Nach einem Warm-up zum Thema "Stadtentwicklung 2050" von Zwickauer Architekten, begannen die jungen Leute mit der Arbeit. Zu Beginn konnten sie nach Herzenslust Kritik an Zwickau üben. Danach wurde der Ort gewechselt. In der Kunstplantage wurde man kreativ und dachte darüber nach, was in der Muldestadt besser gemacht werden könnte. Dabei waren keine Grenzen gesetzt und die Schüler konnten ihre Wünsche und Träumen zu Papier bringen. Am zweiten Tag ging es an die Umsetzung der Ideen. Die Ergebnisse werden zur Kunst- und Kulturmeile am 16. Juni in der Hauptstraße ausgestellt und letztlich zur großen Jugendkonferenz am 29. Juni an Vertreter aus Politik und Verwaltung übergeben.

Die Zukunftswerkstatt ist ein Gemeinschaftsprojekt der Vereine "Gemeinsam Ziele erreichen" und Alter Gasometer. Das Projekt wird gefördert im Rahmen der Zwickauer Partnerschaft für Demokratie und des Bundesprogramms Demokratie Leben.