Stadtjubiläum: Schafft Zwickau 900.000 gefahrene Kilometer?

Planung Straßenbahn stimmt sich auf das 900-jährige Stadtjubiläum ein

stadtjubilaeum-schafft-zwickau-900-000-gefahrene-kilometer
Oberbürgermeisterin Pia Findeis (re.), SVZ-Geschäftsführerin Anett Glöckner (Mi.) und Grit Weise vom Kulturamt der Stadt Zwickau posieren vor der Straßenbahn, die auf das Jubiläum im nächsten Jahr aufmerksam machen soll. Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau. Eine Straßenbahn wirbt seit wenigen Tagen in Zwickau für das 900-jährige Stadtjubiläum. 1118 erstmals urkundlich erwähnt, feiert Zwickau im Jahr 2018 ein abwechslungsreiches Festjahr mit zahlreichen Höhepunkten.

Eine Straßenbahn, das Stadtbild prägend, gehört dazu. Dabei handelt es sich um eine 30 Jahre alte Tatra-Bahn. Sie ist mit der Zahl "900" großflächig beklebt und der Hintergrund mit Regenbogenfarben unterlegt. Diese Symbolik stellt gleichzeitig auch das offizielle Logo für die Feierlichkeiten in den kommenden Jahren dar. Die Bahn ist der erste Werbeträger, der dieses Stadtjubiläum in die Öffentlichkeit trägt.

Die Bahn gehört seit 1987 zum Fuhrpark der Städtischen Verkehrsbetrieb (SVZ) und soll auf allen Straßenbahnstrecken des Unternehmens zum Einsatz kommen. Bisher hat sie zirka 800.000 Kilometer absolviert wie andere Modelle. SVZ-Geschäftsführerin Anett Glöckner (50) freut sich darüber, dass die Zwickauer Fahrgäste mit dieser symbolträchtigen Werbung fahren können.

Die Arbeiten am neuen Erscheinungsbild der Bahn wurden erst wenige Stunden zuvor in der betriebseigenen Lackiererei abgeschlossen. Nach der ohnehin notwendigen Neulackierung erfolgte das Aufkleben der Werbefolien. Die Kosten dafür lagen in einem kleineren vierstelligen Bereich. Anett Glöckner erklärte: "Wir sehen darin unseren Beitrag zum Festjahr."

Ob die Bahn in den nächsten Monaten, passend zum Stadtjubiläum die 900.000-Marke gefahrene Kilometer auch noch schafft, hängt sicher vom Einsatz ab.