Steigende Schülerzahlen in Gersdorf

Schulen Aufteilung der Klassen steht an

steigende-schuelerzahlen-in-gersdorf
Die Oberschule in Gersdorf. Foto: Markus Pfeifer

Gersdorf. Die nächsten Wochen werden für die Schulleiter, die Verantwortlichen in der Bildungsagentur und Eltern, die ihre Kinder für die neuen fünften Klassen angemeldet haben, spannend. Denn nachdem die Eltern ihre Sprösslinge an den Oberschulen und Gymnasien gemeldet haben, folgen nun die Planungen zur Klassenbildung. Dabei wird es noch einige Veränderungen geben und nicht alle Kinder können zukünftig dort lernen, wo sie es vielleicht am liebsten hätten.

Besonders deutlich wird das einer Schule mit privatem Träger. Bei der Evangelischen Mittelschule Gersdorf gab es in diesem Jahr rekordverdächtige 86 Anmeldungen. Regulär gibt es aber 48 Plätze in zwei Klassen. "Wir werden auf 50 aufstocken, das ist das Maximum", sagt Schulleiterin Corina Endt, die nicht erklären kann, warum der Zulauf in diesem Jahr so groß ist.

Deshalb steht nun ein schwieriger Entscheidungsprozess bevor. Ziel ist es auf jeden Fall, Klassen zusammen zu stellen, in denen leistungsstarke und schwächere Schüler lernen, egal ob die Familien zur Kirche gehören oder nicht. Auch Integrationskinder lernen in der Bildungsstätte. Die Eltern soll noch vor Ostern informiert werden, ob ihr Kind angenommen wird.