"Steimles Welt" ist zu Gast in Zwickau

Kabarett 17. November um 19.30 Uhr im Konzert- und Ballhaus Neue Welt

steimles-welt-ist-zu-gast-in-zwickau
Uwe Steimle kommt am 17. November ins Ballhaus "Neue Welt" nach Zwickau. Foto: Agentur

Zwickau. Die Heimat als Weltkulturerbe - das gibt's nur in "Steimles Welt". Nach dem Motto "Aus nischt was machen!" ist der Kabarettist und Schauspieler Uwe Steimle wieder unterwegs und am 17. November um 19.30 Uhr im Konzert- und Ballhaus Neue Welt in Zwickau.

Auf der Suche nach Alltagsgeschichten und Bewahrens wertem fährt er mit seinem 312er-Wartburg samt "Nagetusch"-Hänger durch Mitteldeutschland. Steimle besucht seinen Lieblingsmaler Uwe Pfeifer über den Dächern von Halle.

Was das Leben lebenswert macht

In Eisleben trifft er die älteste aktive Tanzlehrerin der Welt. Gisela Weser steht mit 95 Jahren im Guinness-Buch der Rekorde und lässt Uwe Steimle auf dem Parkett ziemlich alt aussehen. In Brandis macht er eine Spritztour mit der "Zigarre", dem guten alten Ikarus-Bus. Radsportlegende Täve Schur lädt er vor dem Friedensfahrt-Museum in Kleinmühlingen zu einem Stück Eierschecke ein.

Des Weiteren hört Uwe mit seinem kleinen Fernsehkollektiv einen echten Pirol, sieht sich Silhouetten-Filme an, lacht mit dem Zookasper, steigt dem Reet aufs Dach, bildet sich mit Krabat und gurkt durch den Spreewald. Wie immer ohne Getue und ohne Gemache skurril, schräg und liebenswert sind die Menschen und Orte, denen "Steimles Welt" ein kleines Denkmal setzt. Mit dabei Michael Seidel. Liebenswerte Geschichten über das, was das Leben lebenswert macht.