• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Steinpleiser Kameraden trainieren für TV-Event

FEUERWEHR Steinpleiser Team muss am kommenden Donnerstag in Glauchau ran

Steinpleis. 

Steinpleis. Wer hat sich nur solche Aufgaben einfallen lassen? Diese Frage war am vergangenen Mittwoch auf dem Anger im Werdauer Ortsteil Steinpleis nicht nur einmal zu hören. Sie kam von Kameraden der freiwilligen Feuerwehr des Ortes, die an diesem Abend für die vom MDR-Fernsehen und von MDR-Jump organisierten Suche nach der fitesten freiwilligen Feuerwehr Mitteldeutschlands trainiert haben.

Vorbereitung ist alles

"Ich habe die Ausschreibung gelesen, Rücksprache mit unserem Wehrleiter genommen und uns beworben", sagte mit Christian Martin der neue zweite Mann in der Ortsfeuerwehr und las seinen Mitstreitern die einzelnen Aufgaben vor. "Für eine freiwillige Feuerwehr ist die eine oder andere Aufgabe schon sehr anspruchsvoll", meinte der Feuerwehrmann vor dem ersten der beiden geplanten Trainingsdurchgänge. Das Anlegen der Ausrüstung, der schnelle Transport Schaumkanistern und Schläuchen über zweimal 25 Meter, ein Löschfahrzeug 25 Meter ziehen, einen Traktorreifen über 25 Meter "bewegen", eine 80-Kilo-Rettungspuppe über einen Slalomkurs ziehen und am Ende einen Löschangriff mit einer verschlossenen Tür ließ nicht nur den Schweiß fließen.

"Beim Wettkampf in Glauchau haben wir nur ein 4,5-Tonnen-Auto zu ziehen, unser Löschfahrzeug wiegt 7,5 Tonnen", lachte Christian Martin, der im Vorfeld mit dem "Gegner" aus Glauchau und den Organisatoren vom MDR zur Vorortbesichtigung in der Muldestadt war.

"Wir hätten den Wettkampf am Donnerstag auch gerne bei uns in Steinpleis gemacht, doch mit Blick auf Corona ist in Glauchau mehr Platz", sagte Martin.



Prospekte & Magazine