Sternsinger sammeln Geld für Kinder

Aktion Mädchen und Jungen waren am Freitag unterwegs

sternsinger-sammeln-geld-fuer-kinder
Die Sternsinger waren in Crimmitschau unterwegs. Foto: Frenzel

Crimmitschau. Die Sternsinger waren im Dauereinsatz. Sie haben am Freitag in den Vormittags- und Mittagsstunden insgesamt sechs verschiedene Stationen angesteuert. Zu den Zielen gehörten das Rathaus, die Kindertagesstätten "Bussi Bär" und "Kinderoase" sowie eine Zahnarztpraxis und eine Rechtsanwaltskanzlei in Crimmitschau. Zudem schauten die sechs- bis zwölfjährigen Sternsinger in der Grundschule im benachbarten Ponitz vorbei. Dabei konnten 1420 Euro gesammelt werden.

Gemeindereferent Benjamin Braun hat die acht Mädchen und Jungen aus der katholischen St. Franziskusgemeinde begleitet. Sie waren mit Krone, Umhang und einem selbstgebasteltem Stern unterwegs. Bei den kurzen Auftritten haben die Kinder unter anderem das Lied "Der Stern von Bethlehem" präsentiert. Im Rathaus verfolgten rund zwei Dutzend Mitarbeiter den Auftritt. Oberbürgermeister Holm Günther (Für Crimmitschau) bedankte sich mit Süßigkeiten und einer 50-Euro-Spende aus der Stadtkasse für den Einsatz der Sternsinger.

Die Mädchen und Jungen mussten aufgrund ihrer Rundreise durch Crimmitschau nicht die Schulbank drücken. "Die Freistellung hat problemlos geklappt", sagt Benjamin Braun, der zudem lobende Worte für die Unterstützung durch die drei ehrenamtlichen Helfer gefunden hat.

Die Sternsinger haben mit dem Kreidezeichen "20*C+M+B+17" den Segen "Christus segne dieses Haus" angebracht. Die 59. Aktion des Dreikönigssingens stand unter dem Leitwort "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit!". 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren.

Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den gesammelten Spenden mehr als 1.500 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.