Sternsinger unterwegs in Zwickau

Tradition Kinder sammelten Geld für Spendenprojekt - Kinderarbeit war diesjähriges Thema

sternsinger-unterwegs-in-zwickau
Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau . Wie in jedem Jahr um diese Zeit sind die Sternsinger weltweit unterwegs, so auch in Zwickau. Die etwa 30 Jungen und Mädchen der drei katholischen Gemeinden in Zwickau klopften am Donnerstag an die Pforte des Rathauses der Muldestadt, sangen Lieder und brachten die Zeichen für Gottes Segen an der Haustür an.

Mit ihren Liedern und Texten machten sie auf die weltweite Kinderarbeit aufmerksam. Bernadette Sonnemann, Gemeindereferentin des Katholischen Pfarramts "Heilige Familie", informierte: "Das Geld, das wir in diesem Jahr bei der Aktion sammeln, soll für Kinder verwendet werden, die nicht in die Schule gehen können und arbeiten müssen." Schon seit Mittwoch sind verschiedene Gruppen in der Domstadt unterwegs.

Unter den Umstehenden befanden sich auch Oberbürgermeisterin Pia Findeiß und Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie Bürger der Stadt Zwickau. Sie alle ließen sich nicht lange bitten, zückten ihre Geldbeutel und spendeten für den guten Zweck.