Stürmer-Hoffnung für die Eispiraten

Eishockey Daniel Bucheli arbeitet am Comeback

stuermer-hoffnung-fuer-die-eispiraten
Daniel Bucheli steht wieder auf dem Eis. Foto: Frenzel

Crimmitschau. Für Daniel Bucheli geht eine lange Leidenszeit zu Ende. Der 28-jährige Stürmer ist in dieser Woche nach seiner Verletzungspause wieder in das Training beim Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau eingestiegen. Der Vize-Kapitän musste seit Mitte Oktober wegen einer Schultereckgelenksprengung und einem Bänderriss pausieren.

Er hat zuletzt ein anstrengendes Reha-Programm absolviert. "Ich bin in Crimmitschau, um meine Eisfitness wieder aufzubauen. Wir schauen, dass wir es so schnell wie möglich hinbekommen", sagte Daniel Bucheli nach den ersten Einheiten auf dem Eis im Kunsteisstadion im Sahnpark. Der Offensivmann trägt seit August 2012 das Eispiraten-Trikot und gehört zu den Vize-Kapitänen.

In der letzten Serie kam der gebürtige Rosenheimer auf 15 Treffer und 19 Vorlagen - das war seine beste Bilanz im Eishockey-Unterhaus. Das nächste Heimspiel am morgigen Sonntag (ab 17 Uhr) gegen den ESV Kaufbeuren wird Daniel Bucheli noch in der Zuschauerrolle verfolgen. "Eine genaue Einschätzung, wann ich wieder ein Spiel bestreiten kann, ist schwierig. Mir geht's den Umständen entsprechend gut. Nach der Verletzung kann es aber auch passieren, dass es in den nächsten Wochen mal einen Rückschlag gibt", beschreibt der Eishockey-Profi seine persönliche Situation.

Das Team aus Crimmitschau, was auf dem letzten Platz steht und einen Rückstand von 15 Punkten auf die Pre-Play-off-Plätze hat, wird in der aktuellen Serie vom Verletzungspech verfolgt. Neben Daniel Bucheli mussten auch Christoph Kabitzky, Vincent Schlenker und Bernhard Keil lange Zwangspausen einlegen. Damit war phasenweise eine komplette Sturmreihe ausgefallen.