Stützwand: Arbeiten in Wolkenburg liegen im Plan

Sanierung Freigabe noch in diesem Monat?

stuetzwand-arbeiten-in-wolkenburg-liegen-im-plan
Foto: Harry Haertel/Haertelpress

Limbach-Oberfrohna. Seit Mitte Juli laufen die Arbeiten an der Staatsstraße 249 in Wolkenburg, wo die Trockenmauer am Schlossberg instandgesetzt wird. Sie wird ausgebessert und die vorhandenen Netze der Hangsicher- ung werden beseitigt.

"Der Fels wird mit Spritzbeton stabilisiert, der wiederum mit Natursteinen verkleidet wird", gab Frances Mildner bekannt. "Die Stützmauer erhält eine Abdeckung aus Naturstein und ein Geländer, hinter dem der Fußweg zum Schloss verläuft."

Laut der Pressesprecherin war für die Maßnahme des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (LaSuV) eine Vollsperrung nötig, die voraussichtlich diesen Monat aber wieder aufgehoben werden kann. Die Arbeiten sollen bis Mitte Dezember fertiggestellt werden.

Die Baukosten betragen rund 380.000 Euro. Sie werden durch den Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert.

Die Schadstelle mit Straßeneinengung an der unteren Einmündung der Mühlenstraße kann in diesem Jahr leider noch nicht beseitigt werden. Dazu macht sich eine weitere Vollsperrung, voraussichtlich im nächsten Jahr, erforderlich.