Stützwand erhöht Sicherheit

Schadensbeseitigung Kosten betragen 1,9 Millionen Euro

Die nächste große Baumaßnahme zur Beseitigung von Hochwasserschäden ist abgeschlossen: Die Erneuerung der Stützwand an der Turnhallenstraße. Ende Mai und Anfang Juni 2013 haben die Wassermassen der Pleiße an der Stützwand eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Aus diesem Grund hat sich der Ersatzneubau erforderlich gemacht. Die Kosten für das Vorhaben belaufen sich auf rund 1,9 Millionen Euro, teilt Bau-Fachbereichsleiter Karsten Piehler mit. Mit den Arbeiten wurde im September 2014 begonnen. Am heutigen Mittwoch soll ab 16 Uhr die Fertigstellung gefeiert werden.

An den letzten Tagen wurden bereits mehrere weitere große Projekte zur Beseitigung der Hochwasserschäden zum Abschluss gebracht. Dazu gehören die Brücke an der Rathausstraße in Leubnitz (600.000 Euro), die Brücke und Stützwand im Bereich "Siedlung" in Leubnitz (510.000 Euro) und die Pfarrbachbrücke in Langenhessen (340.000 Euro). Die Projekte werden die Mitarbeiter im Fachbereich Bau trotz der Fertigstellung auch in den nächsten Wochen beschäftigen. "Wir müssen die Schlussrechnungen prüfen und die Verwendungsnachweise erstellen", sagt Karsten Piehler. Bisher hat die Stadt nur 80 Prozent der Fördermittel ausgezahlt bekommen. Die letzten 20 Prozent fließen erst nach der Prüfung der Unterlagen durch die Behörden.