Suche nach neuem Areal für IFA-Oldtimertreffen

Debatte Stadtrat fordert Klarheitin Werdau

suche-nach-neuem-areal-fuer-ifa-oldtimertreffen
Foto: DarthArt/Getty Images

Werdau. Stadtrat Sören Kristensen (Unabhängige Liste) fordert, dass die Weichen für den Erhalt des IFA-Oldtimertreffens in Werdau gestellt werden sollen. Die traditionsreiche Veranstaltung findet seit 20 Jahren statt. 2018 darf letztmals die Westtrasse für die Präsentation der historischen Nutzfahrzeuge genutzt werden.

Planungssicherheit für alle Beteiligten muss her

Er macht deutlich, dass zeitnah eine Entscheidung fallen muss, wo das IFA-Oldtimertreffen ab 2019 stattfindet. "Nur dann können wir den Organisatoren, Helfern, Sponsoren und den Ausstellern in diesem Jahr die Planungssicherheit verschaffen, die notwendig ist, dass es weitergeht. Und dass alle auch weiter mitziehen", teilt Sören Kristensen mit. Damit schiebt er die Debatte zum IFA-Oldtimertreffen an.

Kristensen: "Im kommenden Jahr kann dann der Abschlusskorso bereits am neuen Veranstaltungsgelände vorbeiführen. Das wäre meine Vorstellung, wie wir es machen sollten. Dafür werde ich mich einsetzen." In den letzten Monaten gab es heftige Diskussionen zwischen Stadt und Freistaat zur möglichen Nutzung der Westtrasse.

Oldtimer-Treffen sollte nicht politischer Spielball sein

"Es muss damit aufgehört werden, mit diesem Treffen ein politisches Süppchen kochen zu wollen. Das war seit 2012 immer mal wieder der Fall und damit muss Schluss sein. Nur wenn alle, die das Treffen erhalten wollen, gemeinsam handeln, gibt es eine Chance", macht der Stadtrat in seinem Statement deutlich.