Superzelle überquert Westsachsen und Erzgebirge

Unwetter Westsachsen und Erzgebirge kommen mit blauem Auge davon

Hartenstein. 

Hartenstein. Heftige Unwetter haben heute in Teilen Sachsen für Schäden gesorgt. Auch in Hartenstein zog am Abend eine sogenannte Superzelle hinweg. Dabei traten Starkregen und Hagel mit Korngrößen um 1 Zentimeter auf.

Tankstelle als Schutz für Autofahrer

Autofahrer, die in das Unwetter hineingefahren waren, suchten Schutz unter einer Tankstelle. Örtlich kam es zu Sturmschäden. So wurden unter anderem Äste abgebrochen und verfingen sich in Telefon oder Stromleitungen.

Entwarnung nach Gewitter

Im Großen und Ganzen ist man in Westsachsen und im Erzgebirge mit einem blauen Auge davongekommen. Wettermodelle hatten im Vorfeld eine deutlich stärkere Gewitterzelle vorhergesagt. Nach dem Gewitterdurchzug bildete sich ein Regenbogen.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion