SV Sachsenring muss dagegenhalten

Tischtennis Es geht um die Tabellenspitze der Regionalliga

sv-sachsenring-muss-dagegenhalten
Der Tscheche Roland Krmaschek (rechts) und Nick Neumann-Manz sind Spitzenspieler beim SV Sachsenring. Foto: Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal. Die Abteilung Tischtennis des SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal hat am Wochenende ein volles Programm zu absolvieren. Dazu gehört das Regionalliga-Spitzenspiel zwischen dem SV Sari und der SpVgg Effeltrich aus Bayern.

Aktuell sind die Hohenstein-Ernstthaler mit 16:4 Punkten zwar Spitzenreiter der Regionalliga-Süd, doch der Gegner steht mit 15:1 Punkten unmittelbar dahinter und kann in seinen Nachholspielen noch vorbeiziehen.

Das Hinspiel verlor der SV Sari bei den Franken mit 4:9. "Die Effeltricher Jungs verfügen über kaum eine Schwachstelle und sind in jedem Paarkreuz sehr gut besetzt. Wir müssen schon ein super Spiel machen, um dagegenhalten zu können", schätzt Teamchef Christian Hornbogen ein. Spielbeginn in der Sporthalle auf dem Pfaffenberg ist am Samstag, 15.30 Uhr. Die Gäste haben angekündigt, mit einem eigenen Fanclub anzureisen.

Am Sonntag hat dann die zweite Mannschaft des SV Sachsenring in der Mitteldeutschen Oberliga Heimrecht. Sie erwartet ab 10 Uhr den SV Schlotheim und könnte im Kampf gegen den Abstieg einen Sieg dringend gebrauchen.