SV Zwickau: Wasserballer behalten den Pokal

Wasserball U14-Team verteidigt ihren Titel in der Landesgruppe Ost

sv-zwickau-wasserballer-behalten-den-pokal
Das erfolgreiche U14-Team der Zwickauer Wasserballer. Foto: SV Zwickau 04

Zwickau. Nur fünf Mannschaften hatten in der Wasserball-Landesgruppe Ost für den Pokalausscheid in der Altersklasse U14 gemeldet. Somit konnte gleich die Endrunde im Modus "jeder-gegen-jeden" ausgetragen werden.

Zwickauer waren erfolgreich

Am Samstagmittag hieß der SV Zwickau 1904 den SSC Erfurt, den OSC Potsdam und die beiden Berliner Vertreter Wasserfreunde Spandau 04 und SG Neukölln herzlich willkommen. Vor heimischer Kulisse gingen die 04er als Pokalverteidiger der ehemaligen U13 und diesjähriger Favorit ins Turnier. Das erste Spiel gegen die recht jungen und mit weniger als 13 Spielern antretenden Thüringer war ein gutes Warm-up für die anstehenden Aufgaben.

Bei dem sehr deutlichen Erfolg konnten fast alle Spieler des SV 04 Torerfolge verbuchen. Ohne einen Sieg wurden die Thüringer Fünfter der Pokalendrunde 2018. Für die Westsachsen stand am Abend noch die Partie gegen den OSC Potsdam auf dem Plan. Bis zur Halbzeit konnte ein 10:2-Vorsprung herausgearbeitet werden. In den letzten beiden Vierteln stellten die Zwickauer das Ergebnis auf ein jederzeit ungefährdetes 16:4. Nach dem Erfolg gegen den OSC galt es, am Sonntag eine Vorentscheidung herbeizuführen.

Auch die anderen Spiele wurden gewonnen

Gegen die Wasserfreunde aus Spandau stiegen die 04er hoch motiviert ins Wasser. Aus einer konzentrierten Abwehrarbeit heraus gelang es den Mulde-Städtern immer besser, den Spandauen ihr Spiel aufzuzwingen. Über die Viertelergebnisse 4:0, 5:0 und 6:0 konnte am Ende ein hoch verdienter 19:0-Erfolg verbucht werden.

Im letzten Spiel trafen die Westsachsen auf die SG Neukölln. Auch diese Pflichtaufgabe konnte mit einem deutlichen Ergebnis gelöst werden. Mit einer souveränen und geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der Pokal erfolgreich verteidigt werden.