Syrer begeistert als Maßschneider in Zwickau

Kooperation Herrenausstatter freut sich über einen Partner

syrer-begeistert-als-massschneider-in-zwickau
Rouni Haj Hamo und Jens Leonhardt nehmen Maß. Foto: Thiele

Zwickau. Mit größter Konzentration nimmt Rouni Haj Hamo Maß am Anzug. Denn der 30-jährige Kurde aus dem syrischen Aleppo kann nun endlich seinen Beruf als Maßschneider für Herren- und Damenbekleidung ausüben - als Selbstständiger mit eigenem Atelier und Partner von Jens Leonhardt, dem Inhaber von Otto & Paul in Zwickau auf dem Hauptmarkt.

Der Krieg zwang ihn zur Flucht

Vor drei Jahren kam Rouni mit seiner 25-jährigen Frau Nura, die als Dolmetscherin für Kurdisch arbeitet, nach Zwickau. Davor hatte der junge Maßschneider ein Atelier in Syrien und eins im Libanon, die er durch den Syrien-Krieg aufgeben musste.

Angekommen als Flüchtling in Deutschland konnte Rouni seinem Beruf nicht mehr nachkommen. "Es ist mir eine echte Herzensangelegenheit mit Rouni. Ich habe mich mittels Erprobungsarbeiten von seinem Talent überzeugt und bin wirklich begeistert von seinen Fähigkeiten, die auch seine Eigenbezeichnung 'Master Tailor Rouni' (Schneidermeister) rechtfertigen", erzählt der Zwickauer Unternehmer Jens Leohnhardt.

Ein langer Behördenweg bis zur Partnerschaft

Doch einfach so konnte der Maßschneider aus Aleppo nicht zum Geschäftspartner werden, davor mussten erst einige Hürden überwunden werden. "Bevor ich Rouni zu meinem Geschäftspartner machen konnte, waren natürlich einige Behördengänge nötig", sagt Leonhardt.

Otto & Paul ist Rouni als erster Großkunde sicher. Bei einer Maßkonfektion ist es von großer Hilfe, einen Maßschneider für die Feinjustierungen im Haus zu haben, sodass beide mit einer Win-Win-Situation aus der Partnerschaft herausgehen. Wenn man Rouni Haj Hamo im Atelier beobachtet, sieht man, dass das Herz des jungen Mannes für seine Arbeit schlägt.