Tannert ist bereit für Premiere auf Korsika

Rallye-Sport Zwickauer Rallyepilot startet am Wochenende auf der Insel

tannert-ist-bereit-fuer-premiere-auf-korsika
Der junge Sachse Julius Tannert (vorn) und sein österreichischerer Beifahrer Jürgen Heigl treten im 180 PS starken Ford Fiesta R2T an. Foto: Team Tannert

Zwickau . Der Zwickauer Rallyepilot Julius Tannert startete gemeinsam mit seinem österreichischen Beifahrer Jürgen Heigl zum ersten Mal in der Junior-Rallyeweltmeisterschaft (Junior-WRC) beim Asphalt-Klassiker auf Korsika. Das Rennen auf der französischen Insel Korsika über die brüchigen Straßen wird auch "Rallye der 10.000 Kurven" genannt. Sie ist berühmt und berüchtigt für die unzähligen Kurven über enge Bergpässe und durch kleine Ortschaften.

Premiere beim WRC-Jubiläum

In diesem Jahr feiert die Traditionsrallye ihre 60. Auflage und bildet den Auftakt zur Junior-WRC. Die Top-Nachwuchsserie im Rallyesport bietet zehn Piloten von drei Kontinenten die perfekte Plattform, sich für die erste Liga des Rallyesports, der WRC, zu empfehlen. Für Julius Tannert ist es sowohl die Premiere auf Korsika als auch in der Junior-WRC. Der junge Sachse und der Österreicher starten im 180 PS starken Ford Fiesta R2T. Auf Asphalt fühlt sich der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport wohl und möchte auf den zehn Wertungsprüfungen über 316 Kilometer einen guten Eindruck hinterlassen.

Nach dem erfolgreichen Test im Erzgebirge vor wenigen Tagen blickte der Zwickauer zuversichtlich auf den Start: "Es ist großartig hier zu sein. Bei der WM anzutreten, ist immer ein ganz besonderes Gefühl und die Sonderprüfungen sind wirklich einmalig. Gleichzeitig sind es aber auch die anspruchsvollsten Straßen, die ich kenne. Wir wollen einen guten Job machen und wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln. Ich bin voll motiviert."