Tante-Emma-Laden öffnete nebenan

Genossenschaft Dorfladen Grünes Tal

Langenhessen. 

Die Bewohner von Langenhessen und Umgebung können ab sofort in einem modernen, nahegelegenen Tante-Emma-Laden einkaufen. Nach fünf Monaten harter und intensiver Arbeit war es soweit und die Genossenschaft "Dorfladen Grünes Tal" konnte ihren Markt in dieser Woche eröffnen. Heinz-Günther Seute, Vorstandssprecher der Genossenschaft betonte: "Wir haben unser Geschäft bewusst als Dorfladen mit einem entsprechenden Charakter und als Treffpunkt der auch älteren Kunden konzipiert. Dabei haben wir viel, was Einrichtung, Sortiment, Lieferanten und Öffnungszeiten betrifft, von unserer Schwestergenossenschaft 'Unser Laden Falkenau' gelernt." Interessenten können jetzt das "gemeinnützige Projekt" mit mehr als 2.000 Artikeln sowie frischem Obst und Gemüse von allen aus der Region nutzen. Die meisten Artikel stammen aus regionaler Produktion und kommen von "nebenan". Michael Stiller kam mehr oder weniger zufällig vorbei: "Ein genossenschaftlicher Markt ist etwas ganz anderes - alles ist frisch vom Erzeuger." Bemerkenswert sind noch die Öffnungszeiten an Werktagen von 6.30 bis 18.30 Uhr sowie an den Sonnabenden von 7 bis 12 Uhr. Rita Lang, Chefin des dreiköpfigen Verkaufsteams meinte: ´"Das macht Sinn. Wir haben ein Frühstücksangebot in unserem kleinen Bistro. Zudem sollen in unserem Laden auch Berufstätige in Ruhe einkaufen können." Heinz-Günther Seute fügte nicht ohne Stolz hinzu: "Gerade im Jahr der Genossenschaften möchten wir für unsere Bevölkerung die Versorgung garantieren und andere Gemeinden oder Initiatoren ermuntern."