• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Taschen helfen Tierpark

Spende Kunden öffnen bereitwillig ihre Geldbörsen

Hirschfeld. 

Hirschfeld. Nach wie vor sind im Hirschfelder Tierpark etliche Spuren der Schäden zu sehen, die Sturm "Fabienne" im September dort hinterlassen hat. Und noch immer gibt es viele Leute, die bereitwillig für deren Beseitigung spenden.

Erst vor wenigen Tagen übergaben Vertreterinnen von drei regionalen Filialen der Firma Mayer's Markenschuhe dem Tierpark eine Spende in Höhe von 680 Euro. Das Geld stammt aus dem Verkauf von Mehrzwecktaschen. Hintergrund war das 60-jährige Jubiläum der Marke "Hush Puppies", das im Unternehmen entsprechend gefeiert wurde. "Normalerweise berechnen wir unseren Kunden pro Tasche 50 Cent. Im Rahmen einer Charity-Aktion wollten wir ursprünglich in zwei Zwickauer Filialen und in Lichtenstein noch einmal den gleichen Betrag für einen guten Zweck erbitten.

Spendengelder fließen gänzlich in den Tierpark

Letztendlich stellte uns das Unternehmen die Taschen für diese Aktion dankenswerterweise aber kostenlos zur Verfügung. Dadurch ist die Spende jetzt auch deutlich höher ausgefallen, als von uns anfänglich erhofft", berichtete Karina Madalschek. Die meisten der Kunden hätten von den enormen Sturmschäden im Hirschfelder Tierpark gewusst und den kleinen Aufschlag gerne bezahlt. In der Einrichtung freute man sich über die Hilfsbereitschaft der Westsachsen. "Jeder der gespendet hat kann sich absolut sicher sein, dass wir mit dem Geld verantwortungsvoll umgehen und ausschließlich für den Tierpark verwenden. Sollte der Fall eintreten, dass nach Vorliegen aller Rechnungen im Zusammenhang mit der Beseitigung der Sturmschäden noch Geld übrig bleibt, das nicht zweckgebunden ist, könnte das auch in den Neubau unseres Wisentgeheges fließen. Die Entscheidung darüber liegt in den Händen unseres Förderkreises", sagte Tierparkmitarbeiter Mario Ritter.



Prospekte & Magazine