Tatsachen und Wahrheiten

Lesung Erfahrungen mit Stasiaufarbeitung

Persönliche Erfahrungen der SED- und Stasiaufarbeitung stehen am 5. Oktober im Mittelpunkt einer Buchlesung mit Diskussion. Die Veranstaltung findet 19 Uhr in der evangelisch-lutherischen Versöhnungskirche in Zwickau-Neuplanitz statt. Referent ist Ex-Dom-Pfarrer Dr. Edmund Käbisch. Er erklärte im Vorfeld der Veranstaltung: "Es gehört mit zu den Errungenschaften der deutschen Wiedervereinigung, dass die DDR-Archive geöffnet wurden und bis heute zugänglich sind." Ergänzend fügte Käbisch hinzu: "In diesen Akten wurde auch das dokumentiert, was die damaligen Machthaber und auch die eigenen kirchlichen 'Brüder und Schwestern' im Geheimen dachten, planten und auch durchführten. Jeder der darin liest, der wird verborgene Tatsachen und Wahrheiten entdecken. " Der Autor liest aus seinem Buch "Zumutbare Wahrheiten - Erfahrungen mit der Aufarbeitung der beiden deutschen Diktaturen in der Landeskirche Sachsens". Darin schildert Käbisch seine persönlichen Erfahrungen. Die Buchlesung mit einer PowerPoint-Dokumentation soll einer Geschichtsklitterung entgegenwirken. Sie soll weiterhin verdeutlichen, dass der Prozess der Wiedervereinigungen viele Facetten hat und noch nicht zu Ende ist. msz/edk