Teilnehmerrekord beim Silvesterlauf

Wettkampf Alter Bekannter holt sich den Sieg beim letzten Lauf des Jahres

teilnehmerrekord-beim-silvesterlauf
Foto: Andreas Wohland

Werdau. Knapp 300 Laufbegeisterte gingen beim 15. Werdauer Silvester-Waldlauf in den verschiedenen Kategorien an den Start. "Das ist ein neuer Teilnehmerrekord und zugleich auch ein Ausdruck dafür, dass unser Wettbewerb in der Szene inzwischen eine feste Größe ist", sagte Peter Schmidt vom SV Sachsen 90 Werdau. Der Ansturm hatte allerdings auch seinen Preis, denn eine große Anzahl von Freizeitsportlern trug sich erst an Ort und Stelle in die Starterlisten ein. Das wiederum bescherte den Organisatoren einen erheblichen Nachmeldeaufwand. Kurz nach 10 Uhr fiel dann der Startschuss für die 12-Kilometer-Läufer und jene, die sich für 7,3 Kilometer Walking oder Wandern entschieden hatten.

Holger Zander gewinnt zum fünften Mal

Die Siegerlorbeeren auf der Zwölf-Kilometer-Distanz des diesjährigen Werdauer Silvester-Waldlaufes gingen sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen an auswärtige Teilnehmer. Holger Zander (LB Schwarzenberg) passierte nach 46 Minuten und 11 Sekunden die Ziellinie. Es war bereits das fünfte Mal, dass der 45-Jährige bei diesem Lauf die Nase vorn hatte. "Mir kam es eigentlich weniger auf die Platzierung, sondern mehr auf die Zeit und meine persönliche Laufleistung an. Das hat heute alles gepasst", sagte er. Bei den Frauen setzte Michelle Kölbel die seit 2012 anhaltende Siegesserie von Starterinnen der LG Vogtland fort. Sie benötigte für die Strecke 56 Minuten und 20 Sekunden.

Erfreulich für die Organisatoren: Es gingen auch eine ganze Reihe von Familien an den Start, die dann in der Regel gemeinsam die 7,3 Kilometer lange Laufstrecke absolvierten.