Theaterball: Ballettmeister wird geehrt

Resümee 500 Gäste kamen ins Konzert- und Ballhaus Zwickau

theaterball-ballettmeister-wird-geehrt
Ballettmeister Thomas Hartmann freute sich über seine Auszeichnung als Publikumsliebling. Foto: R. Köhler

Zwickau. Mit 500 Gästen ausverkauft bis auf den letzten Platz ging am Samstag der 21. Theaterball über die Bühne des Konzert- und Ballhauses "Neue Welt". Mit dem Motto "Lipstick und Petticoat" hatte das Theater Plauen-Zwickau voll ins Schwarze getroffen. Darauf baute Operndirektor Jürgen Pöckel, der das Publikum auf charmant-informative Weise durch das Programm führte.

Ein Walzer zur Eröffnung

Getanzt wurde sowohl im Foyer als auch im Saal, wo der 1. Kapellmeister Vladimir Yaskorsky nach dem Galaprogramm den Taktstock an Generalmusikdirektor Leo Siberski abgab. Der eröffnete seinen ersten Theaterball in Zwickau mit dem Tanzwalzer "Freut euch des Lebens" von Johann Strauß (Sohn), dem erstmals zwei weitere folgten: Richard Heubergers Opernball-Walzer und Franz Lehárs "Graf-von-Luxemburg-Walzer".

Noch nie zuvor hatte der Ball so viele Gäste zu verzeichnen, die dazu noch in passenden Outfits erschienen waren. Unter die Haut ging dem Ball-Publikum auch die Ehrung des Theater-Publikumslieblings. Geehrt wurde der Choreograf und Ballettmeister Thomas Hartmann.

Mit Charm und Humor

In zehn Jahren in Zwickau wirkte Hartmann nicht nur in seinem eigentlichen Bereich, sondern rief verschiedene Veranstaltungen wie "Zwickau tanzt" und Veranstaltungsreihen wie "Tanz +" ins Leben, bei denen er immer wieder mit seinem Charme und geistreichen Humor das Publikum begeisterte.

Trotz Krankheit ließ Hartmann es sich nicht nehmen, den Preis persönlich entgegenzunehmen. "Es ist schon seltsam, vor die Kulissen gezerrt zu werden. Wenn man zum Publikumsliebling gewählt wird, kommt man auf die Idee, dass man geliebt wird, und das gefällt mir sehr gut", sagte der Palucca-Schüler, der seit über 45 Jahren als Tänzer, Choreograf und Pädagoge die Ballettwelt mitgestaltet.