Theaterleute sind in den Startlöchern

Freilichttheater In diesem Jahr wird Zorro aufgeführt

Bühnenkämpfe dürfen auch in diesem Jahr nicht fehlen.Foto: Markus Pfeifer

Waldenburg. In einer Woche ist es soweit. Dann wird Zorro auf die Freilichtbühne im Grünfelder Park reiten, wo am 23. Juni, 17 Uhr, die Premierenvorstellung der diesjährigen Saison stattfindet. Dabei gibt es eigentlich sogar zwei Zorros, einen alten Routinier und einen heißblütigen Jungen Kämpfer, der von seinem Lehrmeister für den Kampf gegen das Unrecht trainiert wird.

17-jähriger Geronimo Hartig ist der Hauptrolle gewachsen

Mit ihrer Inszenierung setzen die Theaterleute den Film "Die Maske des Zorro" von 1998 um. Antonio Banderas und Anthony Hopkins waren dabei die beiden Zorro-Generationen. Diesmal hat Geronimo Hartig, der den jungen Helden verkörpert, eine anspruchsvolle Hauptrolle. Denn Zorro kann sehr gegensätzlich sein, von unterwürfig bis vorlaut bestimmend. "Ich habe bei den Proben oft bei den anderen nachgefragt, wie ich dann auf sie wirke", erzählt Geronimo Hartig, der 17 Jahre alt ist, aber dennoch schon reichlich Bühnenerfahrung hat. Denn als Kind hatte er schon 2006 bei "Die drei Musketiere" eine kleine Statistenrolle. Norman Lindner (37) war schon damals in einer Hauptrolle zu sehen und teilt sich in diesem Jahr mit Bert Wöllner, ebenfalls ein Gründungsmitglied des Theater, die Rolle des "alten" Zorro. Als besondere Herausforderung sieht er das Reiten, das er eigentlich gar nicht richtig kann.

"Zorro" kann dieses Jahr zwölfmal besucht werden

An diesem Wochenende wird zum letzten Mal geprobt. Insgesamt ist die Vorbereitung in diesem Jahr ein Kraftakt, weil die langjährige Theaterschneiderin ersetzt werden musste. Auch an andere Stelle ist das Personal rar. "Wir könnten noch jemanden gebrauchen, der die Musiktechnik bedient", sagt Regisseurin Antje Dietze. Notfalls muss sie diese Aufgabe selbst übernehmen, würde sich aber viel lieber hinter den Kulissen um die Betreuung der Pferde kümmern, was auch eine anspruchsvolle Aufgabe ist. Die Freilichtbühne bietet Platz für rund 500 Besucher. Insgesamt wird Zorro in diesem Jahr zwölfmal gezeigt. Der Eintritt kostet 6 Euro. Kinder "unter Schwertlänge" können kostenlos zuschauen. Weitere Informationen gibt es unter www.freilicht-theater.de.