Titelkampf im Schlosskeller

Tradition Miss und Mister Bockbier gekürt

Wildenfels. 

Wildenfels. Einer langjährigen Tradition folgend, hatte der Freundeskreis Schloss Wildenfels am Sonnabend zu seinem Bockbierfest eingeladen. Dabei wurde im Schlosskeller des einstigen Adelssitzes nicht nur in fröhlicher Runde dem Gerstensaft zugesprochen. Wie stets ging es bei dieser Veranstaltung auch darum, wer sich ein Jahr lang Miss und Mister Bockbier nennen darf.

Fragen rund um das beliebte Getränk

Dazu mussten die Anwärter auf den Titel allerdings ihr Wissen rund um das Bier unter Beweis stellen oder bei der Beantwortung der mitunter nicht ganz so tierisch ernst gemeinten Fragen zumindest über das nötige Quäntchen Glück verfügen. Am Ende setzten sich die Dennheritzerin Christa Adler und Nico Kirchhof aus Steinpleis gegen die Konkurrenz durch.

Ein Jahr lang dürfen sie jetzt die zum Titel gehörende Schärpe in den Wildenfelser Stadtfarben tragen. Außerdem können sie während dieser Zeit im Schlosskeller ihr Bierchen aus einem eigens für sie reservierten Krug genießen. "Ich wollte bei dem kleinen Wettbewerb eigentlich gar nicht mitmachen, wurde letztendlich von unseren Bekannten überredet. Aber es hat auf alle Fälle riesigen Spaß gemacht", verriet die 71-jährige Christa Adler. Nico Kirchhof, 32 Jahre alt, haute in die gleiche Kerbe. "Diesen kleinen Titelkampf halte ich für eine tolle Idee, die so richtig zum Bockbierfest passt. Außerdem ist das ganze Ambiente hier im Schlosskeller einfach super und unter den Gästen herrscht eine fröhliche Stimmung."