Torhüter patzt - Eispiraten ohne Punkte

torhueter-patzt-eispiraten-ohne-punkte
Torhüter Ryan Nie hatte einen rabenschwarzen Tag. Foto: Frenzel.

Crimmitschau . Die Eispiraten Crimmitschau haben im ersten Spiel des neuen Jahres in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL 2) keine Beute gemacht. Sie kassierten aber letztlich eine 2:5 (1:2,1:0,0:3)-Niederlage bei den Kassel Huskies. Das war die 15. Auswärtspleite in dieser Saison.

Der amtierende Meister aus Hessen ging durch Tore von Toni Ritter (3.) und Feodor Boiarchinov (4.) schnell mit 2:0 in Führung. Bei den Gegentreffern machte Torhüter Ryan Nie eine unglückliche Figur. Dazu nahm auch Trainer John Tripp kein Blatt vor den Mund: "Das war nicht sein Tag. Er ist für die ersten beiden Gegentreffer verantwortlich." Crimmitschau kämpfte sich durch Treffer von Ivan Ciernik (16.) und Niclas Lucenius (30.) in die Partie zurück.

Die 3035 Zuschauer sahen nun ein Spiel auf Augenhöhe mit guten Chancen auf beiden Seiten. Kassel hat seine Möglichkeiten in der Schlussphase genutzt - Thomas Merl (53.), Jack Downing im Powerplay (59.) und Jens Meilleur mit einem Schuss in den leeren Kasten (60.) machten den Sieg für die Schlittenhunde perfekt. Damit stehen die Eispiraten weiter auf dem letzten Platz.

Bei Crimmitschau stand neben Trainer John Tripp, der keine Übungsleiterlizenz besitzt, diesmal Jaroslav Stastny hinter der Bande. Der Tscheche, der zwischen 1993 und 1999 für den ETC gespielt hat, soll erst einmal bis zum Wochenende aushelfen. "Wir freuen uns über die Bereitschaft von Jaroslav, der uns bis zum Sonntag unterstützen wird. Er nimmt dabei eine passive Rolle ein", sagt Eispiraten-Geschäftsführer Jörg Buschmann. Hof