Torsten Ziegner sagt zum Saisonende Adieu

Fussball FSV Zwickau und Trainer Torsten Ziegner gehen getrennte Wege

torsten-ziegner-sagt-zum-saisonende-adieu
Torsten Ziegner beim Spiel gegen die Würzburger Kickers. Foto: Picture Point/Gabor Krieg

Zwickau Nachdem sich die Vertragsverlängerung des FSV Zwickau mit Chef-Trainer Torsten Ziegner (41) immer wieder hinauszögerte, hatten es Insider bereits geahnt und befürchtet.

Die beiderseitige erfolgreiche Zusammenarbeit wird zum 30. Juni 2018 beendet. Der Fußball-Drittligist und der Trainer werden ihre sechsjährige erfolgreiche Zusammenarbeit nicht über den 30. Juni 2018 hinaus fortsetzen.

In gegenseitigem Einvernehmen

Den auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern, darüber verständigten sich beide Seiten am Dienstagvormittag. Zwickaus Sportdirektor David Wagner erklärte unmittelbar danach: "Ich möchte mich bei Torsten Ziegner für seine ausgezeichnete Arbeit und für seine Integrität als Mensch und Führungsperson bedanken. Der FSV Zwickau hat sich in den vergangenen sechs Jahren mit ihm als Trainer kontinuierlich nach vorne entwickelt. Allerdings ist es auch natürlich, dass sich Verein und Trainer nach einer so erfolgreichen Zeit einmal unabhängig voneinander weiterentwickeln möchten."

Torsten Ziegner gehörte dem FSV Zwickau seit 2011 zunächst als Spieler an und übernahm zur Saison 2012/13 das Amt des Chef-Trainers. Ziegner am Dienstag: "Ich möchte mich für das Vertrauen der Verantwortlichen beim FSV und für sechs außerordentlich erfolgreiche gemeinsame Jahre bedanken. Insbesondere der Aufstieg in die Dritte Liga im Jahr 2016 sowie der souveräne Klassenerhalt mit Platz 5 im Jahr darauf werden mir immer in Erinnerung bleiben. Jetzt gilt es für mich, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu setzen."

Wo Fußballlehrer Ziegner dies tun wird, ist allerdings derzeit noch genauso offen wie dessen Nachfolge beim FSV.

In der aktuellen Saison belegt der Zwickauer Verein Rang 14 und weist derzeit neun Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf. Zuletzt war ein 1:0-Heimsieg gegen Preußen Münster gelungen. Das angepeilte Ziel Klassenerhalt ist realistisch.