Traktor wartet auf ersten Sieg

Fußball Neunter Spieltag in der Kreisoberliga

Zwickau . Die SG Traktor Neukirchen ist die einzige Mannschaft aus der Kreisoberliga, die weiter auf den ersten Saisonsieg wartet.

Die Schützlinge von Trainer Frank Löscher, der im Sommer die Verantwortung übernommen hat, stehen auf dem letzten Tabellenplatz.

Sie müssen am morgigen Sonntag auswärts bei der SG Motor Thurm antreten. Das Motor-Team rangiert nach einem durchwachsenen Start selbst nur auf dem zehnten Platz.

Auf dem Spielplan stehen zudem etliche Duelle zwischen Teams aus dem Mittelfeld: In der Partie zwischen dem Achten aus Friedrichsgrün und dem Neunten aus Werdau-Steinpleis treffen zwei Tabellennachbarn aufeinander.

Zudem muss der Siebente SV Mülsen St. Niclas, der zuletzt Routinier Tobias Nagel reaktiviert hat, gegen den Elften SpVgg. Reinsdorf-Vielau antreten.

Die Teams aus dem Spitzentrio haben machbare Aufgaben vor der Brust.

Der bisher noch ungeschlagene Spitzenreiter Oberlungwitzer SV, der 20 Punkte auf dem Konto hat, muss auswärts beim Aufsteiger TV Oberfrohna antreten.

Der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal II, der mit 19 Punkten auf dem dritten Platz steht, bestreitet ein Heimspiel gegen die SG Schönfels.

Die Gäste aus dem Plexgrund stehen auf dem fünften Platz. Bei der VfL-Reserve trägt weiter Frank Wüstner die Verantwortung als Trainer, weil der etatmäßige Coach Patrick Döhler durch seine Aufgaben im Kreisverband vorübergehend nicht zur Verfügung steht.

Der SSV Fortschritt Lichtenstein, der auf dem zweiten Platz steht, muss ein Heimderby gegen Blau-Gelb Mülsen bestreiten.

In Lauerposition befindet sich weiter der FSV Limbach-Oberfrohna, der noch ungeschlagen ist und mit 15 Punkten den vierten Platz einnimmt.

Das FSV-Team muss nun beim SV Planitz antreten, der sich nach einem miserablen Saisonstart von Trainer Jürgen Figura getrennt hat und nur auf dem zwölften Platz steht. Anpfiff ist überall 14 Uhr, nur in Hohenstein-Ernstthal geht's schon 12.30 Uhr los.