Traktorenfreunde auf Tour

Hobby Männer aus Fraureuth statten Besuche ab

traktorenfreunde-auf-tour
Die Traktoren- und Oldtimerfreunde sind in Fraureuth inzwischen eine feste Institution. Foto: Thomas Michel

Fraureuth. Hans-Dieter Jakob sowie seine Traktoren- und Oldtimerfreunde haben sich die ersten beiden Juni-Sonntage im Kalender dick angestrichen. Am vergangenen Sonntag tuckerten sie zum Traktorentag ins Deutschen Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain, kommende Woche ist das Traktorentreffen im Niederalbertsdorfer Gewerbegebiet ihr Ziel.

"Bei den Veranstaltungen in unserer Region wie in Blankenhain, Niederalbertsdorf oder in Lauterbach waren wir bisher immer dabei", betont Hans-Dieter Jakob. In den vergangenen Jahren gaben die Traktorenfreunde auch bei den Werdauer Treffen der IFA-Oldtimer ihre Visitenkarte ab. Inzwischen haben die Fraureuther Traktoren- und Oldtimerfreunde aber auch ihre eigene Veranstaltung. Im September 2010 starteten sie hinter dem Herrenhaus am Fabrikgelände mit ihrem Traktoren- und Oldtimertreffen, dass sich inzwischen mächtig gemausert hat. "Mit einen solchen Erfolg haben wir am Anfang gar nicht gerechnet, in diesem Jahr bereiten wir bereits die neunte Ausgabe vor", freut sich Hans-Dieter Jakob, der aus Sicht seiner Position als Ortsvorsteher wieder auf die Unterstützung einer Reihe von Fraureuther Vereine bauen kann.

"Die Idee für unsere Gemeinschaft hatten damals einige Mitglieder des Ortschaftsrates, die auch in der Gemeindeverwaltung auf offene Ohren gestoßen ist", erinnert sich Hans-Dieter Jakob, der bei öffentlichen "Auftritten" der Traktoren- und Oldtimerfreunde meist mit seiner grünen "Brockenhexe" unterwegs ist. "Ich habe noch einen zweiten, etwas moderneren Traktor in der Garage stehen", sagt der Fraureuther, dessen "Zetor" gerade mal 32 Lenze auf dem Buckel hat. Im Vergleich dazu: Den ältesten Traktor der Gemeinschaft hat Lutz Schumann, der mit seinem Lanz Bulldog aus dem Jahr 1936 bei den Freunden historischer Technik bekannt ist.