Trio bleibt an der Feuerwehr-Spitze

Personalien Werner Spalerski ist schon seit 25 Jahren für die Brandschützer verantwortlich

An der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr in Crimmitschau wird weiter auf bewährtes Personal gesetzt: Werner Spalerski (52) trägt als Gemeindewehrleiter die Verantwortung. Die Aufgabe des ersten Stellvertreters übernimmt Stefan Fritzsche (63). Zweiter Stellvertreter ist Ronny Seltmann (39). Das Trio wurde schon im Oktober gewählt und in der vergangenen Woche durch den Stadtrat bestätigt. Spalerski, Fritzsche und Seltmann tragen damit die Verantwortung für mehr als 350 Feuerwehr-Mitglieder in der Stadt an der Pleiße.

"Wichtig ist, dass wir die Ausstattung mit Technik und den Ausbildungsstand weiter auf einem hohen Niveau halten", beschreibt Werner Spalerski die Ziele der alten und neuen Gemeindewehrleitung. Spalerski steht nun bereits seit 1990 an der Spitze der Brandschützer in Crimmitschau. Sie bleibt - wenn es keine unvorhersehbaren Dinge gibt - bis 2020 im Amt. Für das ehrenamtliche Engagement des Trios hat sich Oberbürgermeister Holm Günther (Für Crimmitschau) zur Sitzung des Stadtrates mit Crimmitschau-Wein und Crimmitschau-Schokolade bedankt. "Wir verfügen über eine intakte Feuerwehr, die auch für ihre gute Jugendarbeit bekannt ist", sagt Holm Günther. Er macht deutlich, dass die Entscheidungen zur Anschaffung von neuen Fahrzeugen und neuer Technik in den letzten Jahren nötig und richtig waren. "Die Mitglieder der Feuerwehr investieren viel Freizeit in das Ehrenamt", sagt Holm Günther.