Überraschung für Zwickauer: Sie sind bei der WM dabei!

Tanzen Erstmals Qualifizierung für die Weltmeisterschaft

Zwickau. 

Zwickau. Die HipHop-Tänzer der TSG Rubin Zwickau erlebten am Wochenende zur Deutschen Meisterschaft ein wahres Wechselbad der Gefühle. Mit dem Titel Ostdeutsche Meister und allen Bestnoten der Wertungsrichter fuhr die Kinder-Formation "CandyBlast" mit großen Erwartungen nach Duisburg. Dort kamen die besten Teams aus ganz Deutschland zusammen. Die Nervosität war dementsprechend groß. Trotzdem zeigten die Zwickauerinnen eine tolle Leistung und ertanzten sich den 5. Platz.

Für die Qualifizierung war nicht die Platzierung entscheidend, sondern die erreichten Punkte

Die ersten drei Plätze gingen an die Teams, die zur EM 2018 in Bremerhaven getanzt haben. Darin sieht man die hohe Leistungsdichte in Deutschland. Zur Siegerehrung gab es dann die Überraschung für die Tänzerinnen von CandyBlast. Eigentlich war die Enttäuschung aufgrund des Platzes groß, doch durch die erreichten Punkte beim Deutschland-Cup im Dezember in Potsdam dürfen die Zwickauer dieses Jahr zur Weltmeisterschaft nach Bremerhaven fahren. Das große Ziel, welches sich das Team im November selbst gesteckt hatte, war damit erreicht.

In den Duo-Wettbewerben gingen vier Paare an den Start. Bei den Kindern kamen beide Duos ins Halbfinale. Leni Körner und Lia Müller sowie Silvia Nikolova und Sofia Schaller ertanzten sich einen geteilten 9. Platz von 22 Teilnehmern. Maxi Bieräugel und Neele Theilig verpassten bei den Junioren knapp das Halbfinale und wurden Zwölfte von 27 Duos.

Bei der Hauptgruppe war das Teilnehmerfeld noch hochkarätiger

Kavita Hahn und Halime Sadikov hätten es fast in die nächste Runde geschafft und erreichten einen guten 25. Platz von 31 Teilnehmerpaaren. Den Samstag beendeten die Solo-Battles, hier ging bei den Kindern Anika Gehrisch an den Start. In einer Vorrunde wurden die 16 besten für die Battle-Paarungen gesucht. Anika qualifizierte sich dafür, musste aber gegen die spätere Drittplatzierte antreten und verlor.