Ums Rathaus wird's bienenfreundlich

Projekt Grundschüler packen beim Bau eines Insektenhotels mit an

Wildenfels. 

Wildenfels. Rund um das Wildenfelser Rathaus wird es jetzt noch eine Spur ländlicher. Im Rahmen des Projektes "Eine Zukunft für unsere Kinder - bienen- und insektenfreundliche Wiese" wird auf der kommunalen Grünfläche zwischen Post- und Schulstraße ein für die Natur wertvolles Areal entwickelt. Mit im Boot sind dabei auch Mädchen und Jungen des Ganztagsangebotes "Holz" der Grundschule. Sie haben kürzlich die Fächer eines großen Insektenhotels mit verschiedenen Materialien gefüllt, die sie zuvor zusammengetragen hatten.

"Wir sind natürlich alle gespannt, ob und in welchem Umfang dieser Unterschlupf von den Insekten angenommen wird. Speziell die Kinder können es kaum erwarten, die ersten 'Hotelgäste' zu entdecken", sagte Lehrerin Petra Pulvermüller.

Erhaltung des ländlichen Charakters

Für die Gestaltung der Rückseite des Insektenhotels konnte die ortsansässige Künstlerin Michaela List gewonnen werden. Auch sie arbeitet dazu mit Grundschülern zusammen. Damit die Insekten schon im direkten Umfeld ein möglichst großes Nahrungsangebot vorfinden, haben Mitarbeiter des städtischen Bauhofes auf der Fläche am Rathaus frischen Mutterboden aufgebracht und eine fünfjährige Bienenweide ausgesät. Die Mischung besteht aus etwa 50 Wild- und Kulturarten. Außerdem wurde auf der Fläche eine sechs Meter hohe Rotbuche gepflanzt, die den bereits vorhandenen Baubestand ergänzt. "Dem Projekt kommt eine Vorreiterrolle für weitere Vorhaben im gesamten Stadtgebiet zu. Nach und nach soll versucht werden, schwer bearbeitbare Randflächen in insektenfreundliche Flächen umzuwandeln. Dieser Prozess wird sich natürlich über mehrere Jahre hinziehen", sagte Bürgermeister Tino Kögler. Das sei aber ein richtiger und wichtiger Schritt, zur Erhaltung des ländlichen Charakters des Ortes.