Unbeschwerte Tage

Therapie Natürliche Wärme hilft

Die meisten Frauen sind heute stark eingespannt. Sie stehen im Berufsleben, managen oft "nebenbei" Haushalt und Familie und wollen außerdem noch Sport und Freizeit genießen. Doch einmal im Monat werden viele von ihnen durch unangenehme Regelbeschwerden bei vielen Aktivitäten in Beruf und Freizeit ausgebremst. Eine aktuelle, repräsentative Online-Befragung zum Thema Regelschmerzen im Auftrag von ThermaCare unter über 1.000 Frauen zwischen 14 und 45 Jahren ergab, dass 81 Prozent unter Schmerzen während ihrer Tage leiden und 88 Prozent der Betroffenen etwas dagegen tun wollen.

Neu: Wohlfühl-Wärme für unterwegs

Nun sind Regelschmerzen keine Krankheit, sondern haben natürliche Ursachen: Die weiblichen Hormone sorgen dafür, dass sich die Gebärmuttermuskulatur immer wieder zusammenzieht, damit der Körper die in der ersten Zyklushälfte aufgebaute Schleimhaut abstoßen kann. So entsteht Druck in der Gebärmutter, das Gewebe wird schlechter durchblutet. Die Folgen: Schmerzen und Krämpfe im Unterbauch. Ein bewährtes Mittel dagegen ist seit jeher die Wärme - sie löst Verkrampfungen und fördert die Durchblutung. Ein heißes Bad, die Wärmflasche oder das Kirschkernkissen auf dem Bauch sind daher gute Maßnahmen. Allerdings lässt sich dies im Job oder unterwegs nicht immer realisieren. Dafür können selbsterwärmende Auflagen wie "ThermaCare bei Regelschmerzen" (erhältlich in der Apotheke) durch Oxidation eine therapeutische Temperatur von konstant 40 Grad Celsius über acht Stunden erzeugen. Der Vorteil: Die Auflagen sind selbstklebend und können dezent in den Slip, die Leggings, Strumpfhose oder ins Shirt geklebt werden. So entwickelt sich die Wärme genau dort, wo es schmerzt.

Sich selbst verwöhnen

Aber auch sonst können Frauen einiges für unbeschwertere Tage tun. So wirkt oft ein entspannender Tee aus Schafgarbe oder Kamille lindernd, ebenso eine verwöhnende Bauchmassage oder ein zügiger Spaziergang. Ein lustiger Filmabend oder ein schönes Essen können auch für Ablenkung sorgen.