Und das erste Lichtlein brennt...

Weihnachts-Stimmung In Werdau gibt es Lob für den geschmückten Marktbrunnen

Der neue Weihnachtskranz, der sich am Marktbrunnen in Werdau befindet, erfreut sich einer großen Beliebtheit und zieht immer wieder neugierige Blicke auf sich. Am Sonntag hat die 14-jährige Werdauerin Monique Seifert das erste Licht, das bis in die Abendstunden hinein für ein wenig mehr Weihnachtsstimmung im Umfeld des Brunnens sorgte, entfacht. Zu den Gästen gehörte auch Nicole Wilczek, die am ersten Advent mit ihren Kindern den Weihnachtskranz auf dem Markt ansteuerte. Im Gepäck hatte die Familie, die es erst 2011 aus Franken wieder zurück in ihre Heimat zog, eine ganze Tasche voll mit Weihnachtskugeln. Sie fanden sofort einen neuen Platz am frischen Tannengrün und verzauberten weitere Spaziergänger. Dazu gehörte auch Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (CDU): "Es ist einfach nur fantastisch zu sehen, wie stark unsere Bürger diese kleine aber feine Initiative annehmen, um sich immer mehr mit unserer Stadt zu identifizieren." Nicole Wilczek freut sich ebenfalls über die Entwicklung von Werdau. "Ich bin fest von der Zukunft der Stadt überzeugt. Egal ob auf dem Markt, im Stadtpark oder an anderer Stelle - überall engagieren sich immer mehr Bürger mit Herzblut für ihre Heimat. Wenn jeder seinen kleinen Beitrag leistet, wird alles gut", sagte die dreifache Mutter. Die passende Weihnachtsstimmung soll in Werdau auch durch verschiedene Veranstaltungen aufkommen. Der Weihnachtsmarkt öffnet vom 13. bis zum 16. Dezember seine Pforten. An diesen vier Tagen ist der Besuch stets von 10 bis 20 Uhr möglich. Zu den Premieren gehören eine Aprés-Ski-Party, die am 15. Dezember steigt, und eine Ausstellung von selbst gebastelten Vogelhäuschen. Am 17. Dezember (ab 19.30 Uhr) wird das Weihnachtsoratorium in der Marienkirche präsentiert. Bis zum 13. Januar 2013 können die Besucher die neue Weihnachtsausstellung im Museum an der Holzstraße bestaunen.