Ungewöhnliche "Pyramidenfigur" in Hohenstein-Ernstthal

Weihnachten Weihnachtsschmuck und Baum verschwinden von den Straßen

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Eine ungewöhnliche "Pyramidenfigur" gab es diese Woche in Hohenstein-Ernstthal zu sehen. Denn beim Abbau der Pyramide kletterten Bauhofmitarbeiter auf das hölzerne Gerüst, um die Teile zu demontieren. Sie werden nun bis zur nächsten Weihnachtssaison eingelagert. Der leuchtende Weihnachtsschmuck verschwindet nach und nach ebenfalls von Straßen oder aus Fenstern.

Ausrangierten Weihnachtsbäumen geht es am Samstag bei den Weihnachtsbaumfeuern in Remse, Gersdorf, Oberlungwitz und Wüstenbrand an den Kragen. Die Weihnachtszeit endet vielerorts am 6. Januar. Hier und da bleibt der Schmuck aber auch bis Anfang Februar stehen, denn am 2. Februar wird Maria Lichtmess gefeiert. Dann verschwindet der leuchtende Schmuck aber wirklich.