• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Unter Vollprofi-Bedingungen

Meisterschaft Ziel ist der Meistertitel in der Regionalliga Nordost

Die Vorbereitungen des FSV Zwickau auf die neue Regionalligasaison liegen in diesen Tagen buchstäblich in den letzten Zügen. Den FSV haben einige verdienstvolle Spieler aus nachvollziehbaren Gründen verlassen. "Es ist uns jedoch gelungen, mit den Neuzugängen die Qualität in der Mannschaft weiter zu erhöhen. Die Integration der Neuen in unser Team kann bisher durchaus als gelungen bezeichnet werden", kommentierte Daniel Sacher, Sprecher des Vereins, die aktuelle Situation. Nach der insgesamt sehr erfolgreichen vergangenen Saison mit der Vizemeisterschaft hinter dem Meister aus Magdeburg gilt es nun, neue Ziele für die Saison 2015/16 zu definieren und die Arbeit an dieser Zielvorgabe auszurichten. Der Zwickauer Fußballverein möchte in der am Freitag beginnenden Saison nicht nur vorn mitspielen und den einen oder anderen Titelaspiranten ärgern, sondern selbst wieder um den Meistertitel in der Regionalliga Nordost kämpfen. Sacher informierte weiter: "Um dieses hohe Ziel zu erreichen, haben wir einige Veränderungen im Bereich der 1. Mannschaft vorgenommen. Beginnend mit der neuen Saison bietet der FSV Zwickau seinen Spielern der 1. Mannschaft sogenannte 'Vollprofibedingungen'. Das heißt, dass sich die Mannschaft ausschließlich auf den Fußball konzentrieren kann. Dass wir dieses Ziel ein Jahr vor unserer eigenen Planung erreichen konnten, ohne das Vereinsbudget einem unkalkulierbaren Risiko auszusetzen, verdanken wir der großartigen Unterstützung unserer immer größer werdenden Sponsorengemeinde." Außerdem hat der FSV Zwickau erstmals seit dem Neubeginn im Jahr 2010 mit Danny König wieder einen hauptamtlichen Co-Trainer, sodass das gesteigerte Pensum in der 1. Mannschaft auch seriös abgebildet werden kann. msz/das



Prospekte