Unterschiede, die nicht trennen sondern anregen

Verein Alter Gasometer wählte neuen Vorstand und einigte sich auf Programm

Zwickau. 

Zwickau. Auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung des Vereins Alter Gasometer waren vor wenigen Tagen viele Themen zu finden. So berichteten die Bereiche Kulturarbeit, Jugendarbeit und Demokratiearbeit sowie die Geschäftsstelle über ihre Arbeit im Jahr 2018 sowie die erzielten Ergebnisse und stellten die Pläne für 2019 vor. Außerdem wurden neue Mitglieder aufgenommen - darunter der AVIZ.EV, der Afrikaverein in Zwickau.

Veränderung im Vorstand

Einer der wichtigsten Punkte des Abends war allerdings die Wahl eines neuen Vorstandes. Dass es eine Veränderung geben würde, war schon am Anfang klar, da Friedrich Hähner-Springmühl nicht wieder für den Vorstand kandidierte. Stattdessen trat Christian Dzierzon, seit 2005 Mitglied im Verein, an und wurde gewählt. Der neue Vorstand besteht somit aus dem Vorsitzenden Sebastian Dietzsch, dem Stellvertreter Dr. Martin Böttger, der Schatzmeisterin Kathrin Köhler sowie - neu als Beisitzer - Christian Dzierzon. Der Vorstand wurde für die Dauer von zwei Jahren gewählt.

Bereicherung durch Unterschiede

Der Anspruch des Vereins als Soziokulturelles Zentrum verdeutlicht, dass es darum geht, Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher Lebens- und Glaubensauffassungen einen Freiraum zu bieten. Unterschiede sollen nicht als trennend, sondern als anregend und bereichernd erkannt werden. Bei der anschließenden Jahresfeier konnten sich Mitglieder, Mitarbeiter und Partner des Vereins austauschen und einen angenehmen Abend verbringen.