• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Erzgebirge

Unterstützung aus dem Nachbarland

Sicherheit Polizei kontrolliert den Güterverkehr auf der A 72

Zwickau. 

Zwickau. Große Brummis mussten in der vergangenen Woche ihre Fahrt auf der Autobahn unterbrechen. Sächsische und tschechische Verkehrspolizisten haben zum wiederholten Male in einer fünfstündigen Großkontrolle auf der Autobahn A72 in Richtung Chemnitz-Hof den gewerblichen Güterverkehr überwacht und auf der Tank- und Rastanlage Vogtland kontrolliert. Dies geschah innerhalb eines durch die EU geförderten Projektes zur Steigerung der Verkehrssicherheit. Unterstützt wurden daher die sieben Zwickauer Verkehrspolizisten durch 14 Kollegen aus den Direktionen Chemnitz, Karlovy Vary und Ústí nad Labem.

Diese Verstöße wurden festgestellt

Im Laufe der Kontrolle wurden 36 Fahrzeuge unter die Lupe genommen und dabei 14 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Diese bezogen sich auf Verstöße gegen die im Fahrpersonalgesetz festgelegten Lenk- und Ruhezeiten, Geschwindigkeitsverstöße oder das Nichtanlegen des Sicherheitsgurts. Auch haben die Beamten einen Mängelschein wegen eines defekten ABS am Auflieger ausgestellt. Begeistert waren die Truck-Fahrer nicht unbedingt - sahen aber in der Mehrzahl Anliegen und Vorgehensweise ein. Zur Lotsung der zu kontrollierenden Fahrzeuge aus dem fließenden Verkehr in die Kontrollstelle kamen die über das EU-Projekt beschafften Kräder der Chemnitzer Verkehrspolizei zum Einsatz.

Insgesamt konnten die Verkehrspolizisten aus Sachsen und der Tschechischen Republik ihre persönlichen Kontakte vertiefen und von den Kontrollpraktiken des jeweils anderen Landes lernen. Zudem wurde der Kontrolldruck weiter hoch gehalten und der Güterverkehr damit vielleicht auch ein Stück sicherer. Eine ähnlich angelegte Kontrolle, dann aber im Bereich der Bezirkspolizeidirektion Karlovy Vary, soll mit Unterstützung durch die sächsische Polizei im November stattfinden.



Prospekte